Aktuelles von Dittmann GartenBaumschule GbR

Blütenpracht im Winter

Die Attraktion im winterlichen Garten – Winterblüher

Sie verzaubern uns im wahrsten Sinne des Wortes in der recht blüten- und farbenlosen Zeit. Schon an warmen Januartagen, spätestens aber im Februar und März zeigen sie ihre Blütenpracht. Und genau dann haben sie ihren großen Auftritt: die Winterblüher.

Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei natürlich der Zaubernuss (Hamamelis) mit ihren duftenden gelben oder rötlichen Blüten. Die Einzelblüten haben „nur" 4 sehr schmale, fast fadenförmige Blütenblätter, die in der Knospe zusammengerollt sind. Die einzelnen Blüten stehen meist in dichten Büscheln zusammen, wodurch sie auffälliger werden. Bei milder, sonniger Witterung duften sie intensiv. Die Blüte der Zaubernuss übersteht im Gegensatz zu den meisten anderen winterblühenden Gehölzen sogar stärkere Fröste. Die Blüten hängen dann herunter, erholen sich aber schnell wieder.

Ein weiterer sehr interessanter Blütenstar ist der Winter-Schneeball (Viburnum bodnatense). Die intensiv duftenden, zartrosa Blüten beginnen bereits im November sich nach und nach zu öffnen. Die Einzelblüten vertragen zwar nur geringe Fröste. Es öffnen sich jedoch nie alle Blüten zur gleichen Zeit. Sobald der Witterungsverlauf es zulässt öffnen sich neue Blüten und der Winter-Schneeball erblüht in neuer Pracht. So dehnt sich die Blütezeit bis Anfang April aus.

Winterblüher

Die Scheinhaseln (Corylopsis) werden auch bei uns sehr gerne gepflanzt. Ihre dekorativen zartgelben Blüten und der kompakte Wuchs machen sie auch für kleinere Gärten interessant.

Aber nicht nur Sträucher beglücken uns zu dieser Zeit mit ihrem Blütenkleid. Zahlreiche Stauden beginnen bereits im Januar/Februar mit ihrer Blütenpracht.

Am auffälligsten sind hier sicherlich die Lenzrosen (Helleborus orientalis). Sie blühen in den schönsten Tönen von weiß über rosa bis dunkelrot und zeigen häufig sogar kontrastierende Flecken oder gefüllte Blüten. Die Lenzrosen gehören zur gleichen Familie wie Christrosen (Helleborus niger), sie sind dabei sogar noch robuster als ihre weißen Schwestern. Bis weit in den April hinein blühen diese hübschen und langlebigen Stauden.

Überzeugen auch Sie sich von ihrer bezaubernden Schönheit. Das Team der GartenBaumschule Dittmann freut sich auf Ihren Besuch.

Zaubernuss - Hamamelis

Winterpause

Die Gärten halten Winterruhe. Wir auch, denn wir machen Betriebsferien.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit 2019. Wir wünschen Ihnen Frohe Weihnachten, ein Gutes Neues Jahr 2020 und eine schöne Winterzeit!

Am 20. Januar 2020 sind wir wieder für Sie da.

Bis dahin wünschen wir Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und ein wenig Muße zum Pläne-Schmieden für das neue Gartenjahr.

Dann stehen wir Ihnen für die Gestaltung Ihres Gartens wieder gern mit Rat und Tat zur Seite.


Weihnachtsbäume aus der GartenBaumschule

Weihnachtsbäume bei Dittmann in Gettorf

Advent Advent!

Ab dem 6.Dezember erhalten Sie bei uns wieder gesägte Weihnachtsbäume. Selbstverständlich frisch vom Feld und in hochwertiger Gärtner-Qualität.

Ballenpflanzen für zuverlässiges Weiterwachsen im Garten bekommen Sie selbstverständlich auch bei uns. Da unsere Topf- und Ballenpflanzen in der Baumschule regelmäßig umgepflanzt wurden, sind sie speziell dafür gemacht im Garten weiterzuwachsen.

amit dauerhaft Freude an einem Weihnachtsbaum für den Garten haben, gilt es einige Punkte zu beachten:

  • Weil es draußen sehr viel kälter ist als in der Wohnstube, stellen Sie den Baum zum akklimatisieren (1-3 Tage) in einen Raum ohne Heizung (z.B. Garage). 
  • Stellen Sie den Baum nicht direkt an einen Heizkörper.
  • Gießen Sie den Baum regelmäßig! Ein besprühen der Zweige ist auch möglich.
  • Lassen Sie den Baum nicht länger als nötig in der warmen Wohnstube stehen (max. 8-10 Tage).
  • Wenn der Baum nach draußen soll, akklimatisieren Sie ihn erst wieder für einige Tage in der Garage o.ä..
  • Wenn der Boden nicht tiefgründig gefroren ist, kann der Baum auch direkt ausgepflanzt werden.

Die Pflanze dankt es Ihnen mit einem freudigen Weiterwachsen in Ihrem Garten.

Das Team der GartenBaumschule Dittmann freut sich auf Ihren Besuch.


Schmuck für Ihren Garten

Jetzt, wo das letzte Herbstlaub gefallen ist, und der Garten langsam in die Winter-Pause geht, da ist ihre Zeit gekommen: Die Schmuckpflanzen!

Dabei kann ihre Schmuckwirkung sehr unterschiedlich ausfallen.

Einige Pflanzen setzen hierbei voll und ganz auf Blütenschmuck. So beginnt der Winterschneeball (Viburnum bodnatense) bereits im November, nach dem Laubfall zu blühen. Die duftenden, rosa-weißen Blüten öffnen sich nach und nach, so dass bis in den Frühling hinein geblüht wird. Auch der Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) beginnt bereits seine leuchtend gelben Blüten zu öffnen.

Andere Pflanzen bieten zu ihrer Blütenpracht, auch noch ein immergrünes Blätterkleid. Hier besticht die Schmuckmahonie (Mahonia bealii) mit ihren leuchtend gelben Blütenrispen zu dem bizarren und glänzenden Blattwerk. Die Stechpalme (Ilex) mit ihrem immergrünen Blattwerk besticht durch ihren überreichen Beerenschmuck. Der, sofern die Vögel ihn nicht zu früh auffressen, bis ins neue Jahr hinein leuchtend rot erstrahlt.

Einige Pflanzen sind auch ohne Blätter und Blüten die reinsten Schmuckstücke. So bieten die Triebe des Korallen-Ahorn (Acer pal. ‚Sangokaku’) eine leuchtend rote Rinde. Ebenso der Sibirische Hartriegel (Cornus ‚Sibirica’) kann auf diese Weise punkten.

Wer keinen Platz für diese oder andere Garten-Schönheiten hat, muss im eigenen Garten natürlich nicht auf „Gartenschmuck“ verzichten. In der GartenBaumschule DITTMANN finden Sie außerdem eine große Auswahl an schönen Garten-Accessoires.

Winterfeste Glasdekoration, bunte Futter- und Nisthäuser der Vogelvilla sowie Sonnenfänger von Cazador sind farbenfrohe Hingucker in jedem Garten, die sich auch gut unter dem Weihnachtsbaum machen.

Schauen Sie doch mal rein...

Das gesamte Team der GartenBaumschule DITTMANN wünscht Ihnen eine schöne vorweihnachtliche Zeit.

Schmuckpflanzen bei Dittmann-GartenBaumschule

Die besten Hausbäume

Ein Hausbaum gehört zum Garten wie das Dach zum Haus. Er vermittelt ein besonderes Gefühl von Geborgenheit. Auch wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht, braucht man auf dieses prägnante Gartenelement nicht zu verzichten. Denn kleinkronige Bäume bleiben im Vorgartenrahmen, ohne Ihnen über den Kopf zu wachsen.

Einen Baum pflanzt man nicht jeden Tag, man sollte sich deshalb vor dem Kauf gründlich informieren. Es lohnt sich, vor dem Kauf eines Hausbaumes zu überlegen, welche Kriterien der Gartenbaum erfüllen soll. Soll er beispielsweise Schatten und Früchte spenden oder einfach nur ein gestalterisches Element im Garten sein?

 

Die vorhandenen Eigenschaften des Standortes sollten unbedingt berücksichtigt werden. Für einen sonnigen oder schattigen, für einen exponierten oder geschützt liegenden Platz kommen jeweils andere Baumarten in Betracht. Wieviel Wurzelraum steht zur Verfügung und wie ist der Boden beschaffen? Natürlich ist die Größe des Gartens entscheidend, um eventuelle Grenzabstände berücksichtigen zu können.

Wir helfen Ihnen gerne und beraten Sie bei der Auswahl. Neben „klassischen“ Kugelformen stehen schlanke Säulenformen, Hängeformen und kleinkronige Bäume in großer Auswahl zur Verfügung. Für „ungeduldige“ Gartenbesitzer gibt es auch reifere Pflanzen, die schon aus dem Jugendalter herausgewachsen sind. So lässt sich sicherlich für jeden Garten der passende Hausbaum finden.


Aktuelles
finden Sie hier:

Die Attraktion im winterlichen Garten – Winterblüher Sie verzaubern uns im wahrsten Sinne des Wortes in der recht blüten- und farbenlosen Zeit. Schon an warmen Januartagen, spätestens aber im Februar und März zeigen sie ihre Blütenpracht. Und genau dann haben sie ihren großen Auftritt: die Winterblüher. Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei natürlich der Zaubernuss (Hamamelis) mit ihren duftenden gelben…
Erfahren Sie mehr »

Winterblüte
Unsere Tipps
finden Sie hier:

Es lohnt sich, auf Namenszusätze bei den botanischen Pflanzennamen zu achten. Sie bieten bereits erste Hinweise auf bestimmte Eigenschaften. “Variegata” weist beispielsweise immer auf eine weißbunte Laubfärbung hin. “Nana” bezeichnet kleinbleibende Miniaturausgaben der Elternsorten mit meist sehr gemächlichem Wachstum. Nana-Formen sind zwar etwas teurer, müssen aber dafür kaum geschnitten werden. “Glauca” ist ebenfalls ein häufig [...]

Erfahren Sie mehr »
Haben wir Ihr Interesse geweckt oder wollen Sie mehr erfahren? Abonnieren Sie unseren Newsletter »
Dittmann GartenBaumschule GbR
Kieler Chaussee 65 in 24214 Gettorf
Zur Anfahrtskarte »